Motorsport
NÜRBURGRING
15. – 17. JULI 2022
0
0
0
0
Days
0
0
Hours
0
0
Minutes
0
0
Seconds

Truck-Europameisterschaft, Knorr Bremse Go & Stop Wettbewerb oder aber unsere Rahmenrennen – wann findet was statt?

Zeitplan

Motorsport zum Anfassen

Das offene Fahrerlager ist für jeden Motorsportfan ein absolutes Highlight. Hier kann man den Mechanikern beim Schrauben zuschauen, die Racetrucks aus nächster Nähe begutachten und mit etwas Glück das ein oder andere Autogramm von einem der Fahrer ergattern.

Nicht nur die Teams und Fahrer rund um den Truckrennsport zeigen sich publikumsnah, auch die abenteuerlustige und waghalsige Crew und Fahrer der Teilnehmer unseres Show- und Stuntprogramms sind jederzeit für Benzingespräche und Fotos zu haben.

100% Rennen

Es ist eine der größten PS-Shows der Welt. Jeder der über 40 Renntrucks bringt über 1000 PS auf die Straße und damit einiges mehr als beispielsweise ein Formel-1-Fahrzeug. Zudem wird mit den tonnenschweren Rennboliden auch schon einmal auf Kontakt gefahren.

Motorsport zum Anfassen

Das offene Fahrerlager ist für jeden Motorsportfan ein absolutes Highlight. Hier kann man den Mechanikern beim Schrauben zuschauen, die Racetrucks aus nächster Nähe begutachten und mit etwas Glück das ein oder andere Autogramm von einem der Fahrer ergattern.

Nicht nur die Teams und Fahrer rund um den Truckrennsport zeigen sich publikumsnah, auch die abenteuerlustige und waghalsige Crew und Fahrer der Teilnehmer unseres Show- und Stuntprogramms sind jederzeit für Benzingespräche und Fotos zu haben.

100% Rennen

Es ist eine der größten PS-Shows der Welt. Jeder der über 40 Renntrucks bringt über 1000 PS auf die Straße und damit einiges mehr als beispielsweise ein Formel-1-Fahrzeug. Zudem wird mit den tonnenschweren Rennboliden auch schon einmal auf Kontakt gefahren.

FIA European Truck Racing Championship

Die Rennen am Nürburgring sind zwar nur ein Lauf um die Truck-Europameisterschaft im Rahmen der sieben Veranstaltungen umfassenden Serie, aber für Fahrer, Teams und Industrie mit Abstand die Wichtigsten.

Truck-Racing gehört zu den populärsten Motorsportserien Europas. Rund 20 Racetrucks kämpfen hier um den Sieg und aber auch vor allem um wichtige Punkte in der Europameisterschaftswertung.

Prominente deutsche Fahrer sind der sechsfache Truck-Europameister Jochen Hahn aus dem Schwarzwald oder aber der nur wenige Kilometer vom Nürburgring entfernt wohnende Lokalmatador Sascha Lenz, der sich in jedem Jahr von einer großen Fangemeinde begleiten lässt und so für beste Stimmung, auch auf den Rängen sorgt. 5 Tonnen Eisen und Stahl, rund 1200 PS, knappe 5 Sekunden zur abgeriegelten Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Wer einmal ein Truckrennen live gesehen hat, für den sind viele andere Motorsportserien kalter Kaffee.

IMPRESSIONEN

IDM Superbike 1000

Zum zweiten Mal in Folge erwartet die Fans des Int. ADAC Truck-Grand-Prix etwas ganz Besonderes: die IDM Superbike 1000 macht Halt am legendären Nürburgring.

Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM) ist eine der stärksten und populärsten Serien in ganz Europa. Die Fahrer kommen aus der ganzen Welt angereist. Deutschlands höchste Klasse im Motorradstraßenrennsport, die IDM Superbike 1000, trägt zwei Meisterschaftsläufe im Rahmen des 35. Int. ADAC Truck-Grand-Prix aus. Freuen dürfen sich die Zuschauer bei der IDM Superbike 1000 auf rund 220 PS starke Bikes und jede Menge Action auf und neben der Strecke.

Allein fünf Hersteller sind in der IDM Superbike 1000 vertreten. Die 1000 ccm-Motorräder kommen von BMW, Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha. Bei den Superbikes handelt es sich um käufliche 1000 ccm-Motorräder, die für die Meisterschaft hochgezüchtet werden. Das Reglement ist an die internationalen FIM Stocksport-Regeln angelehnt, hat aber noch ein paar Freiheiten mehr. Erlaubt sind zum Beispiel eine Kit-Elektronik oder Umbauten an der Federgabel und im Bremssystem. Um die Kosten nicht in schwindelige Höhen schießen zu lassen, sind die Preise gedeckelt.

In der IDM Superbike 1000 wird ausschließlich auf Slicks oder Regenreifen von Pirelli gefahren. Neu ist, dass ab sofort das Mindestgewicht von 170 Kilogramm zu jedem Zeitpunkt der Veranstaltung gilt. Wieder eingeführt wurde die Zweitmotorrad-Regelung. Das heißt: Bei einem durch die technischen Kommissare bestätigten Totalschaden des ursprünglich angemeldeten Einsatzfahrzeugs darf ein Ersatzmotorrad benutzt werden, das zuvor von der Technik-Kommission abgenommen werden muss.

IMPRESSIONEN

ADAC Truck-Grand-Prix Fan Race

HOTLAP-QUALIFIKATION

Jeder der sich für das ADAC Truck-Grand-Prix Fan Race registriert, hat die Möglichkeit an der Hotlap-Qualifikation teilzunehmen. Hier gilt es eine möglichst schnelle Rundenzeit zu erzielen um sich dann wiederum für das ADAC Truck-Grand-Prix-Fan-Race zu qualifizieren. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Zugang zur Simulation Assetto Corsa. Zudem ist der Content (Fahrzeuge und Strecke) über das SimSync Tool herunterzuladen.

Zum Zwischenstand der Hotlap-Qualifikation

ADAC TRUCK-GRAND-PRIX FAN RACE

Das ADAC Truck-Grand-Prix Fan Race ist ein Rennen über eine Renndistanz von 35 Minuten. Hier kommt es zum großen Showdown und zum Kräftemessen mit den realen Truckracingfahrern.

FAHREIGENSCHAFTEN / BESONDERHEITEN DER TRUCKS

Die Fahreigenschaften der Trucks sind sehr unterschiedlich und nicht vergleichbar mit den Eigenschaften herkömmlicher Rennautos. Sie sind groß, schwer und haben jede Menge Power.

Die Reifen und Bremsen mögen das nicht wirklich, insbesondere die Vorderreifen sind eigentlich permanent überfordert. Es gilt also möglichst „rund“ und vorausschauend zu fahren. Bei einer normalen Fahrweise brauchen die Reifen etwa 1 Runde, um ihren optimalen Zustand zu erreichen, den sie dann für etwa 2 Runden halten und dann wiederum beginnen abzubauen.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Temperaturkomponente. Zu viel untersteuern, zu viel Lenkwinkel, zu viel blockierende Reifen, all das wird die Temperatur in die Höhe treiben und ist dann auch so schnell nicht wieder auszumerzen. Auch Bremsen können zu heiß werden und verlieren dann an Leistung. Das mag für den Laien erstmal nach unrealistischen Einschränkungen klingen, wir können euch aber vergewissern, genau so ist es auch im realen Truckrennsport.

Auch die Leistungskurve der Trucks ist anders als bei einem normalen Rennwagen. Sehr früh liegt viel Drehmoment an, was sich dann wieder reguliert um die maximale Leistung zu halten. Dabei fällt auch euer Ladedruck ab. Es bringt somit wenig die Gänge (man fährt nur in 3 und 4) auszudrehen, sondern eher etwas früher zu schalten um das Drehmoment und den Ladedruck zu nutzen. Genauso ist es von Vorteil den Ladedruck in Kurven am Leben zu halten, bzw. rechtzeitig vorm Beschleunigen schon aufzubauen.

SPEED LIMITER UND TECHNISCHE LIMITS VON AC

Die Trucks haben einen automatischen Speedlimiter bei knapp unter 160km/h, egal wie ihr das Differential einstellt oder Windschatten habt.

Dies ist eine Funktion der erweiterten Physik im Custom Shader Patch. Somit ist es auch erforderlich, dass ihr mindestens den CSP Version 1.73 nutzt. (Ihr kommt sonst auch nicht auf den Server.)

Was wir aber auch feststellen mussten, dass AC eigentlich nicht für so große und vor allem schwere Fahrzeuge gemacht ist. Insbesondere die Kollisionsabfrage bei großen Geschwindigkeitsunterschieden und ungünstigen Winkeln arbeitet nicht wie man es gewohnt ist, sodass es vorkommen kann, dass die Fahrzeuge ineinander ghosten. Wir wissen, dass dies nicht optimal ist, möchten aber offen mit dem Thema umgehen.

SETUPS

Die Setupmöglichkeiten der Trucks sind sehr eingeschränkt, sodass sich niemand in eine falsche Richtung verrennt, aber auch keiner durch eine gute Einstellung abhauen kann.

Somit nutzt die Zeit, die ihr sonst ins Setup steckt, um sich mit dem Fahrzeug vertraut zu machen. Wenn dann einer schneller ist als ihr, liegt es nicht am Setup.

IMPRESSIONEN

Showprogramm

Auch in diesem Jahr können sich die Besucher des Int. ADAC Truck-Grand-Prix wieder auf ein atemberaubendes und spektakuläres Show- und Stuntprogramm auf und neben der Strecke freuen!

IMPRESSIONEN